Hanoi

So traurig es klingt, sind wir wohl langsam „übersättigt“ von Südostasien, weshalb wir nicht mehr groß auf Sightseeingtouren gehen, sondern eher gemütlich die Orte auf uns wirken lassen.

Das beinhaltet natürlich wieder jede Menge leckeres asiatisches Essen! Wie zum Beispiel die in Nordvietnam beliebten Hot Pots, bei denen einem eine kleine Feuerquelle samt Topf mit heißem Wasser auf den Tisch gestellt wird. Dazu bekommt man einen Teller voller Gemüse, Nudeln und Ähnlichem, was man sich dann nach Lust und Laune im Hot Pot kochen kann.

Wir haben uns aber für ein Barbeque entschieden, das ähnlich ausfällt, nur eben mit einer Art Tischgrill und zusätzlich zum Gemüse mit Fleisch.

DSC_0930
Kevin am Tischgrill
DSC_0929
Straßenszene in Hanoi

Bei einem abendlichen Spaziergang erstrahlte die Brücke auf einem der vielen Seen Hanois in leuchtendem Rot.

Rot beleuchtete Brücke in Hanoi
Rot beleuchtete Brücke in Hanoi
Abendlich erleuchteter Schildkrötenturm in Hanoi
Abendlich erleuchteter Schildkrötenturm in Hanoi

Des Weiteren habe ich noch ein paar Straßenszenen für euch fotografiert.

Auch Mönche brauchen mal 'ne Pause
Auch Mönche brauchen mal ’ne Pause
Fahrbarer Verkaufsstand im nächtlichen Hanoi
Fahrbarer Verkaufsstand im nächtlichen Hanoi
Traditionelles Gewand vietnamesischer Frauen
Traditionelles Gewand vietnamesischer Frauen
Nach Feierabend schnell noch ein bisschen Sport machen
Nach Feierabend schnell noch ein bisschen Sport machen

Die Parks sind generell gegen Abend viel mehr bevölkert, als tagsüber. Man trifft sich zum Sport oder flanieren, beobachtet die anderen, setzt sich als Backpacker hin und verkauft selbst geschossene Fotos, oder geht als Student auf die Suche nach Gesprächspartnern um sein Englisch zu verbessern.

Die Vietnamesen sind stolz auf ihre Kaffeeproduktion
Die Vietnamesen sind stolz auf ihre Kaffeeproduktion
Französische Einflüsse in Vietnam
Französische Einflüsse in Vietnam
Essen findet man hier an jeder Ecke
Essen findet man hier an jeder Ecke
Unter dieser Fülle an Blumen versteckt sich tatsächlich ein Fahrrad!
Unter dieser Fülle an Blumen versteckt sich tatsächlich ein Fahrrad!

An einem Abend haben wir uns eines der Wasserpuppentheater angeschaut, für das Vietnam berühmt ist.

Der Saal sieht aus, wie in einem normalen Theater, nur dass sich vorne anstelle der Bühne ein quadratisches Becken befindet, das ungefähr hüfthoch mit Wasser gefüllt ist.

Auf der Wasseroberfläche stand in diesem Fall ein Haus als Kulisse, dessen vordere Wand jedoch nur aus einem Vorhang bestand, hinter welchem sich die Puppenspieler befanden. Die Pupppen sind an Stäben befestigt, sodass die Spieler die Figuren vor dem Vorhang  vor sich her bewegen können, während sie selbst im Haus hinter dem Vorhang versteckt bleiben.

Die traditionelle Musik wird live gespielt und die einzelnen kurzen Theaterstücke handeln vom Alltag der Vietnamesen sowie historischen und religiösen Sagen.

FacebookTwitterGoogle+Empfehlen

Ein Gedanke zu „Hanoi“

  1. Hi Lulu,
    Viele schöne Fotos, danke.
    Von dem Wassertheater habe ich mal im TV gesehen, muss wirklich berühmt und sehr traditionel sein. Übrigens, den „hot pot“ kenn ich unter dem Namen „steamboot“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *