Nachtmärkte

Da es nicht über jede Stadt, die wir besucht haben, so viel zu sagen gibt, dass es einen ganzen Artikel füllen würde, fasse ich einiges in diesem Beitrag zusammen.

Es soll hier, wie der Titel schon sagt, um die Nachtmärkte gehen, von denen es in Südostasien wirklich viele gibt. Thailand hat einige davon, aber auch in Kambodscha und Laos sind sie zu finden.

Nachtmärkte haben den großen Vorteil, dass sie oft erst beginnen, wenn es schon dunkel und somit auch etwas kühler ist. In der asiatischen Mittagshitze hat sicher niemand Lust, über einen Markt zu schlendern, geschweige denn hinter einem Stand als Verkäufer tätig zu sein. Ein anderer netter Effekt sind die vielen, oft bunten Lichter, die den Markt erhellen und das auf manchen Märkten dargebotene Rahmenprogramm, welches die lockere und entspannte Atmosphäre unterstützt.

Das wohl außergewöhnlichste dieser Programme durften wir in Chiang Rai miterleben. Dort war auf dem täglich stattfindenden Nachtmarkt eine große Bühne aufgebaut, auf welcher zuerst zwei junge Männer ihre Musik vorgetragen haben. Das ist ja noch nichts Ungewöhnliches. Als nächstes jedoch wurde die Bühne von den in Thailand weit verbreiteten, viel zu stark geschminkten Ladyboys in Beschlag genommen, die zu völlig überdrehter Musik gewöhnungsbedürftige Abendkleider präsentierten. Aber gut, unterhaltsam war es auf jeden Fall.

Wir haben also nebenher unser geliebtes Pad Thai genossen und uns zum Nachtisch einen frischen Fruchtsaft geholt. Damit bot es sich an, durch die Gänge zu schlendern und die vielen Waren zu betrachten, die mit traditionellen Kleidern und modern bedruckten T-Shirts, kunstvoll gestalteten Postkarten und Kunstwerken, bis hin zu billigen Souvenirs und Ramsch ein breites Angebot abdeckten. Die Kategorien der angebotenen Waren ähneln sich oft, sind aber häufig regional geprägt, sodass man auf jedem Nachtmarkt noch was Neues entdecken kann.

In Lampang zum Beispiel sahen die traditionellen Kleider nochmal anders aus, als in Chiang Rai und auf dem Nachtmarkt in Luang Prabang in Laos gab es völlig anderes Essen, als in Thailand.

Fotos folgen.

FacebookTwitterGoogle+Empfehlen

Ein Gedanke zu „Nachtmärkte“

  1. Es macht so viel Spaß deine Berichte zu lesen, du machst das echt toll und wir erfahren sogar noch Neues über eure Erlebnisse, ich liebe diese Berichte, freue mich auf mehr und wünsche weiterhin viel Spaß, alles Liebe und gutes gelingen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *